Lohn-Updates

In unseren Lohn-Updates finden Sie wissenswerte Neuigkeiten rund um das Thema Lohnabrechnung. Aktuelle Informationen zu Paychex können Sie den Presseartikeln entnehmen.

Lohn-Updates
Paychex News

Neuigkeiten zum Minijob und Beschäftigungen in der Gleitzone

In Deutschland gibt es 7 Millionen „geringfügig Bes­chäf­tig­te“. Durch Urlaubs- und Weihnachtsgeld sowie sonstige Leistungen des Arbeitgebers darf der maximale monatlichen Zahlbetrag von 450 Euro monatlich nicht überschritten werden. Nach Einführung des Mindestlohnes sollten bestehende Arbeitsverträge ggf. überprüft werden.

Weiterlesen … Neuigkeiten zum Minijob und Beschäftigungen in der Gleitzone

Paychex News

Änderung Zusatzbeiträge der Krankenkassen

Der Wettbewerb zwischen den Krankenkassen ist seit 2015 wieder eröffnet. Der Beitragssatz der Krankenkassen wurde auf 14,6 Prozent gesenkt. Aus dieser Tatsache ergibt sich für einige Kassen eine Unterdeckung im Finanzhaushalt. Daher wurde der Zusatzbeitrag geschaffen.

Weiterlesen … Änderung Zusatzbeiträge der Krankenkassen

Paychex News

Freiwilliges Praktikum und Mindestlohn

Praktikanten haben grundsätzlich Anspruch auf Mindestlohn, da auch sie als Arbeitnehmer im Sinne des Mindestlohngesetzes gelten (Artikel 1 des Gesetzes zur Stärkung der Tarifautonomie – Tarifautonomiestärkungsgesetz vom 11.8.2014, BGBl. I S. 1348). Ausnahmen gelten nur für ausbildungsbezogene Praktika (§ 22 Abs. 1 Satz 2 MiLoG).

Weiterlesen … Freiwilliges Praktikum und Mindestlohn

Paychex News

Betriebsveranstaltungen - was ist zu beachten?

Betriebsveranstaltungen sind Veranstaltungen auf betrieblicher Ebene mit gesellschaftlichen Charakter. Diese Definition gilt auch im steuerrechtlichen Sinn, wobei Zuwendungen des Arbeitgebers an seine Arbeitnehmer und dessen Begleitpersonen als Arbeitslohn anzusehen sind.

Weiterlesen … Betriebsveranstaltungen - was ist zu beachten?

Paychex News

Geldwerter Vorteil bei Privatnutzung firmeneigener Elektrofahrzeuge

Die Nutzung von Elektrofahrzeugen gilt als wichtiger Beitrag zur Reduzierung der Umweltbelastung durch Kohlendioxid. Als Firmenfahrzeug bietet sich ein Einsatz im Außendienst, beispielsweise für den Wartungs-und Servicebereich, an. Auch der Anteil von Hybridelektrofahrzeugen vergrößert sich zunehmend. In zwei BMFSchreiben vom 5.6.2014 (BStBl. I S. 835 und S. 896) ist die Bewertung der privaten Nutzung firmeneigener Elektround Hybridelektrofahrzeuge näher erläutert worden.

Weiterlesen … Geldwerter Vorteil bei Privatnutzung firmeneigener Elektrofahrzeuge

Paychex News

Erhöhung der Zeitgrenzen für Aushilfsbeschäftigte

Aushilfsbeschäftigte werden oftmals als Vertretung während der Urlaubszeit oder bei längerer Arbeitsunfähigkeit eines Arbeitnehmers oder auch für zusätzlich anfallende Arbeiten wie beispielsweise bei einer Inventur eingestellt. Wegen der kurzen Dauer dieser Beschäftigungen handelt es sich um so genannte kurzfristig Beschäftigte.

Weiterlesen … Erhöhung der Zeitgrenzen für Aushilfsbeschäftigte

Paychex News

Beitragsrechtliche Behandlung von arbeitgeberseitigen Leistungen während des Bezugs von Entgeltersatzleistungen

Arbeitgeberseitige Leistungen, die für Zeiten des Bezugsvon Krankengeld, Versorgungskrankengeld, Verletztengeld,Übergangsgeld und Mutterschaftsgeld sowie vonKrankentagegeld oder während einer Elternzeit erzieltwerden, gelten nicht als beitragspflichtiges Arbeitsentgelt,wenn die Einnahmen zusammen mit den Sozialleistungendas Vergleichs-Nettoarbeitsentgelt (§ 47 SGB V) um nichtmehr als 50 € (Freigrenze) übersteigen (§ 23c SGB IV).

Weiterlesen … Beitragsrechtliche Behandlung von arbeitgeberseitigen Leistungen während des Bezugs von Entgeltersatzleistungen

Paychex News

Entlassungsentschädigungen

Entlassungsentschädigungen sind Zahlungen, die einArbeitnehmer wegen Auflösung seines Arbeitsverhältnissesals Ausgleich für die damit verbundenenNachteile, insbesondere für den Verlust des Arbeitsplatzesund damit entgehende Verdienstmöglichkeitenerhält (§ 24 Abs. 1 EStG).

Weiterlesen … Entlassungsentschädigungen

Paychex News

Krankenversicherung für Selbstständige bei gleichzeitiger Beschäftigung als Arbeitnehmer

Arbeiter, Angestellte und Auszubildende, die gegen Arbeitsentgelt beschäftigt sind, sind in der gesetzlichen Krankenversicherung grundsätzlich versicherungspflichtig, wenn ihr regelmäßiges Jahresarbeitsentgelt die Versicherungspflichtgrenze (2014: 53.550 €) nicht übersteigt (§ 5 Abs. 1 i. V. m. § 6 Abs. 1 Nr. 1 SGB V).Dabei gilt in der gesetzlichen Krankenversicherung das Solidarprinzip. Die Beiträge werden nach einem Beitragssatz prozentual vom Arbeitsentgelt einbehalten. Der Anspruch auf medizinische Krankenkassenleistungen hängt hingegen nicht von der Höhe der gezahlten Beiträge ab. Beschäftigte, die hauptberuflich selbstständig erwerbstätig sind, werden allerdings von der Krankenversicherungspflicht ausgeschlossen (§ 5 Abs. 5 SGB V). Durch diese Regelung soll verhindert werden, dass ein versicherungsfreier Selbstständiger durch Aufnahme einer versicherungspflichtigen Nebenbeschäftigung versicherungspflichtig wird und mit geringen Beitragsleistungen den umfassenden Schutz der gesetzlichen Krankenversicherung erhält.

Weiterlesen … Krankenversicherung für Selbstständige bei gleichzeitiger Beschäftigung als Arbeitnehmer

Paychex News

Befreiung geringfügig Beschäftigter von der Rentenversicherungspflicht

Seit 2013 sind geringfügig entlohnte Beschäftigungen rentenversicherungspflichtig. Beschäftigte können sich aber – auch während eines bereits bestehenden Beschäftigungsverhältnisses – auf Antrag von der Rentenversicherungspflicht befreien lassen (§ 6 Abs. 1b SGB VI). Ausgenommen sind lediglich geringfügig entlohnte Beschäftigte, die bereits vor dem 1. Januar 2013 auf die Rentenversicherungsfreiheit verzichtet hatten.

Weiterlesen … Befreiung geringfügig Beschäftigter von der Rentenversicherungspflicht