Diese Webseite nutzt Cookies für grundlegende Funktionen und zur Optimierung der angebotenen Inhalte. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich hiermit einverstanden. Weiterlesen …

Seminare, Workshops und moderierte Webinare

Vielen Dank, dass Sie sich für unsere Seminare und Workshops interessieren. Neben unseren Veranstaltungen vor Ort haben Sie auch die Möglichkeit, bequem von Ihrem Schreibtisch aus an einem unserer moderierten Webinare teilzunehmen. Wenn Sie möchten, informieren wir Sie über aktuelle Veranstaltungen per E-Mail ...

Lohn-Updates

Zurück

Steuerberaterabend "Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz - Neue Hürden für die Kündigung"

Datum: 06.07.2015 | 18:00 - 20:00

Ort:  Schulungszentrum der Paychex Deutschland GmbH, Holstenkamp 1, 22525 Hamburg

Preis: Teilnahme kostenfrei

RAin Constanze Grosch

Unsere Referentin Constanze Grosch, Fachanwältin für Arbeitsrecht, ist seit über 10 Jahren auf die Vertretung von Arbeitgebern spezialisiert. Sie berät umfassend in allen Bereichen des Arbeitsrechts, außergerichtlich sowie in Prozessen vor den Arbeits-, Verwaltungs- und ordentlichen Gerichten. Ein Schwerpunkt ist dabei die Vertretung von Arbeitgebern in Kündigungsschutzprozessen sowie gegen Klagen auf Entschädigung wegen angeblicher Verletzung des AGG.

Das Kündigungsschutzgesetz ist streng, seine Auslegung durch die Gerichte noch viel strenger. Da ist es eine große Erleichterung, dass es im Kleinbetrieb gar nicht und im Übrigen erst nach sechs Monaten gilt. Doch in den letzten Monaten haben sich Gerichtsverfahren gehäuft, in denen sich Arbeitnehmer erfolgreich gegen Kündigungen gewehrt haben – gestützt auf das AGG. Worauf müssen Unternehmen also achten, beginnend mit dem Bewerbungsprozess?

Folgende Aspekte wurden von Frau Grosch behandelt:

  • Grundlagen zur Kündigung außerhalb des KSchG: Abmahnungen, Willkürfreiheit
  • Diskriminierung wegen des Geschlechts bei Kündigung von Müttern
  • Diskriminierung wegen Behinderung – Behinderungsbegriff des BAG (HIV) und des EuGH (Adipositas)
  • Verhalten bei Trennungsgesprächen: „Ich habe versucht, ehrlich zu sein, aber in Maßen.“ (Helmut Kohl)
  • Spiegelbild Bewerbungsgespräch: Erlaubte Fragen bei behinderten Bewerbern

Die Präsentation stützt sich auf die höchstrichterliche Rechtsprechung sowie auf die persönliche
praktischen Erfahrung unserer Referentin. Soweit es um Gerichtsentscheidungen ging, stelle RAin
Grosch zur besseren Verständlichkeit und Einprägung stets auch kurz den Sachverhalt dar.