Mitarbeiterinterview: „Wenn der Spaß am Erfolg da ist, ergibt sich der Rest fast von alleine.“

Unser Key Account Manager Dimitri Sander ist der erste Ansprechpartner für größere Kunden mit mehr als 100 Mitarbeitern. In einem Kurzinterview beantwortet er spannende Fragen rund um seine Arbeit mit Neukunden, Paychex als Unternehmen und seine Person.

 

Dimitri, seit wann bist du bei Paychex und wie hast du zu Paychex als Arbeitgeber gefunden?

Ich bin seit fast zwei Jahren bei Paychex. Auf Paychex als Arbeitgeber bin ich über eine klassische Jobsuchmaschine gestoßen.

 

Wie sieht dein bisheriger Werdegang aus? Wie bist du in den Bereich „Vertrieb“ gestartet?

Ich war vor meiner Zeit bei Paychex als Business Development Manager tätig. Zudem war ich zwei Jahre lang selbstständig im Bereich Consulting und hatte meine eigene Unternehmensberatung. Aus familiären Gründen bin ich vor zwei Jahren zu Paychex gewechselt. Paychex konnte mir unter anderem eine passende Work-Life-Balance bieten.

 

Was reizt dich am Thema Sales?

Mir macht es riesengroßen Spaß gemeinsam mit dem Kunden Erfolge zu erzielen und auch die laufende Zusammenarbeit erfolgreich zu bestreiten.

Es ist toll, wenn der Kunde am Ende "Danke" sagt und sich das zuvor Abgestimmte bestätigt. Wenn das Projekt das gewünschte Endergebnis erreicht und alle zufrieden sind - dann macht das Spaß. 

Jede neue Outsourcing-Anfrage ist ein einzigartiges Projekt. Wenn es auch dem Kunden am Ende Freude bereitet hat und es genau das ist, was er sich vorgestellt hat, dann ist das etwas Positives. Das gibt Energie und ist einer der Hauptantriebe.

 

„Kunden können von uns einen hochgradig persönlichen Service erwarten“

 

Du bist seit zwei Jahren bei Paychex. Was ist für dich das Besondere an Paychex als Unternehmen?

Besonders gut finde ich, dass man als Mitarbeiter einen nötigen und gewünschten Freiraum erhält. Jeder Mitarbeiter hat dadurch natürlich große Verantwortung und muss innerhalb dieser Verantwortung Leistung erzielen – aber das Vertrauen, das uns entgegengebracht wird – das finde ich toll.

Kunden können von uns einen hochgradig persönlichen Service erwarten. Bei uns werden in der Kommunikation keine anonymen Portale oder Servicedesks dazwischengeschaltet. Kunden erreichen uns fast so, als wären wir Teil ihrer eigenen Abteilung oder ihres Unternehmens. Der Kunde steht bei uns im Vordergrund.

Auch unsere Abrechnungsspezialisten verfügen über ein hervorragendes Know-How, das sich vom Wettbewerb abhebt. Der Service, den wir am Markt bieten, ist nicht selbstverständlich.

 

Gibt es Interessen aus deinem Privatleben oder auch Hobbies, die du in deine Arbeitsweise miteinfließen lässt oder die dir in deinem beruflichen Erfolg helfen?

Der sportliche Ehrgeiz aus meinem Privatleben lässt sich definitiv in mein Berufsleben übertragen. Etwas Angefangenes erfolgreich zu Ende zu bringen und sich bestimmte Ziele zu setzen und diese zu erreichen – das ist auch beim Sport sehr wichtig. Dies ist eine große Parallele.

 

Im Vertrieb hat man engen Kontakt zu potentiellen Neukunden. Was ist dir in der Zusammenarbeit besonders wichtig?

Gegenseitiges Vertrauen und Transparenz. Existiert Transparenz, so wird die benötigte Vertrauensbasis für die weitere Zusammenarbeit geschaffen. Und auch vor allen Dingen der gemeinsame Spaß am Erfolg. Ich würde sagen diese drei Komponenten sind für mich in der Zusammenarbeit mit Neukunden am wichtigsten.

 

Wie beschreibst du dich im Arbeitskontext in drei Worten?

Zielstrebig, vertrauensvoll und lösungsorientiert.

 

Hast du einen Fun Fact über dich?

Mir wurde gesagt, ich kann sehr gut Franz Beckenbauer nachmachen.