Die Lohnabrechnung auslagern

Lohn- und Gehaltsabrechnungen werden immer komplexer. Im nachfolgenden Artikel möchten wir Ihnen die Vorteile aufzeigen Ihre Lohnabrechnung auszulagern. Dabei gehen wir auch auf den Aspekt ein den richtigen Dienstleister für Ihr Unternehmen zu finden.

Die Lohn- und Gehaltsabrechnung ist kein Ort für Visionen.

Kreative und kluge Führungsentscheidungen im Personalmanagement bringen ein Unternehmen ganz maßgeblich voran und prägen den besonderen Stil des Hauses. Für die Abrechnung der Löhne und Gehälter gilt das kaum. Bei ihr stehen effiziente Erledigung und das Einhalten der von außen gesetzten Regeln im Zentrum, ohne strategischen Gestaltungsspielraum.

Deshalb bietet es sich an, die Lohnabrechnung auszulagern. Als Abrechnungsdienstleister steht Paychex für Größe, Erfahrung und besondere Kundenorientierung. Wir garantieren Ihrem Unternehmen eine in jedem Detail korrekte, betriebswirtschaftlich sinnvolle und sichere Erledigung Ihrer Lohnabrechnung, die sich punktgenau an Ihr Personalwesen und Ihre Buchhaltung anschließt und Ihre Ressourcen entlastet.

Sie können sich auf Kerngeschäft und Führungsaufgaben konzentrieren. Paychex garantiert eine effiziente und korrekte Lohn- und Gehaltsabrechnung bei echten Kostenvorteilen.

 

Die Auslagern der Lohnabrechnung ist kluges Risikomanagement

Die laufende Lohn- und Gehaltsabrechnung ist fehleranfällig und mit vielen Risiken behaftet.

  • Als Arbeitgeber haften Sie für die Lohnsteuer sowie für die Arbeitgeber- wie Arbeitnehmeranteile zur Sozialversicherung, einerseits gegenüber den Mitarbeitern, andererseits gegenüber Finanzamt und Sozialversicherungsträgern.
  • Dazu kommt eine mögliche persönliche Haftung von Vorstand oder Geschäftsführung.
  • Das Steuer- und Sozialversicherungsrecht entwickelt sich laufend weiter. Sonderfälle wie besonderen Zusatzleistungen, betriebliche Altersvorsorge oder Zeitwertkonten sind besonders fehleranfällig.
  • Arbeitnehmerdaten sind besonders geschützt, Datenschutzverstöße ein großes Risiko. Die DSGVO sieht sehr empfindliche Bußgelder vor.

Auch im Hinblick auf Haftungsfragen ist es sinnvoll, die Lohnabrechnung an einen Dienstleister auszulagern. Voraussetzung ist, dass dieser für höchste Abrechnungsqualität steht, eine Infrastruktur mit besonderen Sicherheitsstandards unterhält, sich mit allen Abrechnungsdetails auskennt und rechtlich stets auf aktuellem Stand ist.

 

Bei der Entscheidung über die Auslagerung sollten Qualität und Serviceniveau entscheiden

Die ausgelagerte Lohnabrechnung muss passgenau auf die Abläufe und Planungen in Ihrem Unternehmen abgestimmt sein. Eine kontinuierliche, enge Verbindung zum Abrechnungsdienstleister ist ganz entscheidend: Ihr Lohnabrechnungspartner muss Sie umfassend beraten können, wenn Abrechnungsfragen zur Lohn- und Gehaltsstruktur auftauchen oder mögliche Personalszenarien durchgerechnet werden müssen.
Bei Paychex stehen feste, jederzeit verfügbare Ansprechpartner für Ihr Unternehmen bereit.


So einfach ist das Auslagern der Lohnabrechnung

Um Ihre Lohnabrechnung an Paychex auszulagern, genügen vier einfache Schritte. Der erste besteht darin, Ihren Bedarf genau zu bestimmen. Schließlich geht es darum, die für Sie optimale Gestaltung der Lohnabrechnung zu finden. Deshalb bestimmen auch Sie den Zeitpunkt der Übernahme. Wir begleiten und beraten Sie während des gesamten Prozesses.

Kategorie

Lohn- und Gehaltsabrechnung

Themen:

Lohn und Gehalt Lohnabrechnung

Verwandte Artikel

Artikel

Lohnabrechnung auslagern als Steuerberater

Lohn und Gehalt Lohnabrechnung

Für Steuerberater eröffnet das Auslagern der Lohn- und Gehaltsabrechnung an einen geeigneten Abrechnungsdienstleister wichtigen Spielraum, um die Marktausrichtung der eigenen Kanzlei zu optimieren und neue Mandantengruppen zu akquirieren. Natürlich muss der beauftragte Abrechnungspartner dafür in Bezug auf Dienstleistungsqualität, Kundenorientierung, Fachkompetenz und Professionalität höchste Ansprüche erfüllen.

Artikel

Lohn- und Gehaltsabrechnung 2020: Was sich zum Jahreswechsel ändert

Lohn und Gehalt Gesetze

Dezember 2019: Alle Jahre wieder: Änderungen in der Lohn- und Gehaltsabrechnung. Zum ersten Januar ändern sich in der Lohn- und Gehaltabrechnung regelmäßig bestimmte Rechengrößen. Außerdem treten zum Jahreswechsel häufig Gesetzesänderungen in Kraft. Davon macht auch der Jahreswechsel 2019/2020 keine Ausnahme. Wir geben einen Überblick über die wichtigsten Änderungen.

Artikel

Lohn- und Gehaltsabrechnung – Änderungen im 2. Halbjahr 2010

Lohn und Gehalt Lohnabrechnung

Oktober 2010 - Im der Lohn- und Gehaltsabrechnung gehören gesetzliche Neuregelungen zum Jahreswechsel ohnehin schon zu den jährlichen "Highlights". Seit Juni 2010 gibt es für den Entgeltabrechnungsbereich aber auch einige zusätzliche Neuregelungen und Änderungen, die bereits im laufenden Kalenderjahr zu beachten sind. Der vorliegende Newsletter gibt einen Überblick.

Artikel

Lohn- und Gehaltsabrechnung – was ändert sich in 2011?

Lohn und Gehalt Lohnabrechnung

Januar 2011 - Weitergelten der Lohnsteuerkarte 2010Die Gültigkeit der Lohnsteuerkarten 2010 ist bis zur erstmaligen Anwendung der elektronischen Lohnsteuerabzugsmerkmale (ELStAM) verlängert.Grundsätzlich gelten sämtliche Eintragungen auf der Lohnsteuerkarte 2010 auch im Kalenderjahr 2011, soweit keine abweichenden Eintragungen erfolgen. Ein erneuter Antrag des Arbeitnehmers ist nicht erforderlich.

Artikel

So rechnen Sie Aushilfsbeschäftigte ab

Lohn und Gehalt Minijob

Juni 2011 - In Urlaubszeiten werden oft Aushilfsbeschäftigte als Vertretung eingestellt. Dabei sind einige steuer- und sozialversicherungsrechtlichen Besonderheiten zu beachten.