Alles zum Thema Lohnabrechnung

Ihre aktuellen Lohn-Updates

In unseren Lohn-Updates finden Sie regelmäßig wissenswerte Neuigkeiten rund um das Thema Lohnabrechnung.

SOKA-Bau (1)

Artikel

Das Ausbildungsumlageverfahren der SOKA-Bau

SOKA-Bau Erstattungen Umlageverfahren

Unternehmen, die unter den Tarifvertrag über das Sozialkassenverfahren im Baugewerbe (VTV) fallen, sind zur Zahlung von Beiträgen an die Sozialkassen des Baugewerbes (SOKA-Bau) verpflichtet. Das bestimmt das Sozialkassenverfahrenssicherungsgesetz (SokaSiG) durch Allgemeinverbindlichkeitserklärung.

Bescheinigungen (1)

Artikel

Änderungen bei der A1-Bescheinigung bei Entsendung ins EU-Ausland

A1-Bescheinigung EU-Ausland Versicherungen

Arbeitnehmer kommen immer häufiger auch jenseits der Grenzen beruflich zum Einsatz – sei es, dass sie Tagungen, Messen oder Fortbildungen im Ausland besuchen, zeitlich begrenzte Projektarbeit bei einer ausländischen Niederlassung des Arbeitgebers verrichten oder für eine überschaubare Dauer vor Ort bei einem Kunden mit Sitz im Ausland tätig werden.

Lohnsteuer (2)

Artikel

Lohnsteuer-Außenprüfung: Mitwirkungspflichten und Einsichtsrechte

Lohnsteuer Steuern Mitwirkungspflichten Einsichtsrechte Datenschutz

Eine Lohnsteuer-Außenprüfung bringt nicht nur das Risiko von geänderten Steuerbescheiden und Steuernachzahlungen. In manchen Fällen ergeben sich aus Sicht des Arbeitgebers auch datenschutzrechtliche Bedenken: Wann darf, wann muss er dem Vertreter der Finanzbehörden auf dessen Verlangen hin Einblick in und Zugriff auf personenbezogene Daten eines Arbeitnehmers gewähren? Wann ist er dagegen verpflichtet, die Vertraulichkeit dieser Informationen zu wahren?

Artikel

Lohnsteuer bei Grenzgängern

Lohnsteuer Grenzgänger

Mehrere Hunderttausend Arbeitnehmer mit Wohnsitz in Deutschland arbeiten in einem der Nachbarländer, in Dänemark, den Niederlanden, Belgien, Luxemburg, Frankreich, der Schweiz, Österreich, Tschechien oder Polen. Dazu kommt eine große Zahl von Grenzgängern, die in Deutschland arbeiten und im benachbarten Ausland wohnen.

Saisonarbeit (2)

Artikel

Saison-Kurzarbeitergeld und ergänzende Leistungen

Kurzarbeit Saisonarbeit Arbeitsausfall

Kurzarbeitergeld soll Arbeitsplätze erhalten, wenn die regelmäßige Arbeitszeit in einem bestimmten Unternehmen aufgrund Arbeitsausfalls vorübergehend verringert werden muss. Davon können alle Arbeitnehmer betroffen sein oder nur ein bestimmter Teil.

Artikel

Besonderheiten der Saisonarbeit in der Lohnabrechnung

Lohnabrechnung Steuern

Viele Betriebe sind auf saisonal beschäftigte Mitarbeiter angewiesen. So werden in der Landwirtschaft regelmäßig ausländische Arbeitskräfte als Erntehelfer eingesetzt. In Tourismuszentren verstärken ebenfalls saisonal beschäftigte, oft ausländische Arbeitnehmer als Servicekräfte das Stammpersonal.

In Bezug auf Lohnsteuer und Sozialversicherungsabgaben bestehen beim Einsatz von Saisonkräften einige Besonderheiten, zu denen dieser Beitrag einen Überblick vermittelt.

Altersvorsorge (1)

Artikel

Die Kündigung der betrieblichen Altersvorsorge aus Arbeitgebersicht

Altersvorsorge Kündigung Abfindung Sozialversicherung

In einer finanziell schwierigen Situation kann der Arbeitnehmer den nachvollziehbaren Wunsch äußern, künftig keine Beiträge mehr in die betriebliche Altersvorsorge einzuzahlen, oder er möchte sogar über den bereits angesparten Betrag zu verfügen.

In diesem Fall stellt sich naturgemäß die Frage, unter welchen Voraussetzungen eine Kündigung überhaupt möglich ist und ob eine Auszahlung von bereits angespartem Vermögen in Betracht kommt.

Mindestlohn (1)

Artikel

Anrechnung von Vergütungsbestandteilen beim Mindestlohn

Mindestlohn Entgelt Sonderzahlungen

Auch mehr als drei Jahre nach der Einführung des gesetzlichen Mindestlohns in Deutschland zum 01.01.2015 bleiben bei der Anwendung der Vorschriften in der alltäglichen Lohn- und Gehaltsabrechnung noch Fragen offen. Andere, ursprünglich strittige Aspekte des Mindestlohns wurden im Lauf der Zeit allerdings durch die Rechtsprechung geklärt.

Elektromobilität (1)

Artikel

Elektromobilität aus Sicht der Lohnabrechnung

Elektromobilität Lohnabrechnung Steuern

Aus Sicht der Lohn- und Gehaltsabrechnung muss eine Reihe von Besonderheiten in Bezug auf Elektrofahrzeuge und E-Fahrräder sowie das Aufladen solcher Fahrzeuge beachtet werden. Das gilt sowohl in Bezug auf lohnsteuerliche Vorteile bei E-Firmen­wagen wie für die Abrechnung von Reisekosten. Im Folgenden geben wir einen Überblick über die wichtigsten Regelungen.

Arbeitszeiten (2)

Artikel

Anforderungen an Systeme zur Zeiterfassung

Zeiterfassung Arbeitszeiten Datenschutz

Arbeitszeiterfassungen beginnen in vielen Unternehmen mit handgeschriebenen Zetteln oder einer Excel-Liste. Bis zu einer gewissen Größe in vielen Fällen funktional, weil Aufzeichnungen ohnehin nur in wenigen Fällen gesetzlich vorgeschrieben sind. Dennoch ist das Thema einen Blick wert: Moderne Zeiterfassungssysteme mit ihren vielfältigen Funktionalitäten haben das Potential aus einem Zeitfresser echten Mehrwert für Unternehmen zu schaffen.

Artikel

Die Abrechnung von Bereitschaftsdiensten

Bereitschaftsdienst Mindestlohn Überstunden Arbeitszeiten

Für viele Berufsgruppen ist das Ableisten von Bereitschaftsdiensten Alltag. Typische Beispiele sind Ärzte und Pflegepersonal im Gesundheitswesen, Angehörige von Berufsfeuerwehren, aber auch Tierärzte, Apothekenpersonal oder Mitarbeiter von Sicherheits- und Wachdiensten.

Geldwerte Vorteile (1)

Artikel

Arbeitgeberdarlehen - Zinsvorteil als geldwerter Vorteil

Geldwerter Vorteil Arbeitgeberdarlehen Zinsvorteil

Ein Arbeitnehmer, der ein Darlehen benötigt, muss sich nicht in jedem Fall an seine Hausbank wenden oder im Internet nach Kreditofferten recherchieren. Eine weitere Finanzierungsmöglichkeit besteht darin, dass ihm der Arbeitgeber ein Arbeitgeberdarlehen einräumt. Diese Darlehensoption ist für den Arbeitnehmer in der Regel ein wenig günstiger als der Kredit von der Bank. Für den Arbeitgeber kann diese Form der finanziellen Unterstützung ein sehr effektiver Weg zur Mitarbeiterbindung sein.

Mutterschutz (1)

Artikel

Mutterschutz 2018: Was sich ändert

Mutterschutzgesetz Schutzfristen Kündigung

Januar 2018 - Das im Mai 2017 reformierte Mutterschutzgesetz sorgt an einigen Stellen für zusätzliche Sicherheiten für Mütter und deren (werdende) Kinder. Die wesentlichen Änderungen treten zum Jahresbeginn 2018 in Kraft. Unter anderem werden Arbeitgeber verpflichtet, Gefährdungsbeurteilungen durchzuführen.

Zeiterfassung (1)

Artikel

Anforderungen an Systeme zur Zeiterfassung

Zeiterfassung Arbeitszeiten Datenschutz

Arbeitszeiterfassungen beginnen in vielen Unternehmen mit handgeschriebenen Zetteln oder einer Excel-Liste. Bis zu einer gewissen Größe in vielen Fällen funktional, weil Aufzeichnungen ohnehin nur in wenigen Fällen gesetzlich vorgeschrieben sind. Dennoch ist das Thema einen Blick wert: Moderne Zeiterfassungssysteme mit ihren vielfältigen Funktionalitäten haben das Potential aus einem Zeitfresser echten Mehrwert für Unternehmen zu schaffen.

Auskunftspflichten (1)

Artikel

Statistische Erhebungen zu Verdienst und Arbeitskosten

Entgelt

November 2017 - Von Zeit zu Zeit erhalten Unternehmer Post von den Statistischen Ämtern, die oft erstaunlich detailreiche Auskünfte zu ausbezahltem Lohn und Gehalt erheben möchten. Das bedeutet Aufwand, dem man sich in der Regel leider nicht verwehren kann – auch wenn ein Urteil des Bundesverwaltungsgerichts kürzlich anmahnte, dass die Belastung für die Unternehmen soweit als möglich reduziert werden soll.

Lohngerechtigkeitsgesetz (1)

Artikel

Lohngerechtigkeitsgesetz: Gleicher Lohn für gleiche Arbeit

Gesetze Lohn und Gehalt

Oktober 2017 - Frauen verdienen bei gleicher Arbeit und Qualifikation im Schnitt 7% weniger als Männer. Für den Gesetzgeber ein Anzeichen für geschlechterbezogene Diskriminierung, die bereits heute gegen das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz verstößt. Den Nachweis ungleicher Behandlung soll nun das Entgelttransparenzgesetz erleichtern. Das bedeutet mal wieder Mehrarbeit für die Personalabteilungen.

Entgeltfortzahlung (2)

Artikel

Entgeltfortzahlung - Anspruch und Voraussetzung

Lohn und Gehalt Gesetze Entgelt

August 2017 - Arbeitsunfähig erkrankte Mitarbeiter haben in der Regel Anspruch darauf, dass Ihre Vergütung sechs Wochen lang vom Arbeitgeber weiter ausgezahlt wird. Wir klären die rechtlichen Grundlagen und erklären, was bei der Lohnabrechnung zu beachten ist.

Artikel

Entgeltfortzahlung - Praxisfragen

Lohn und Gehalt Gesetze Entgelt

September 2017 - Sechs Wochen Entgeltfortzahlung, das klingt erstmal einfach. Wie vorzugehen ist, wenn der Teufel im Detail steckt, erklären wir in unserer Fortsetzung Praxisfragen.

Wiedereingliederung (1)

Artikel

Stufenweise Wiedereingliederung ins Berufsleben als betriebliches Eingliederungsmanagement (Hamburger Modell)

Wiedereingliederung Arbeitszeiten

Wenn ein Arbeitnehmer langfristig oder besonders schwer arbeitsunfähig erkrankt war, ist es oft sinnvoll, dass die Rückkehr an den Arbeitsplatz in Form einer stufenweisen Wiedereingliederung erfolgt. Auf diese Art wird er allmählich an die volle Arbeitsbelastung herangeführt, die Überforderung durch einen abrupten Wiedereinstieg und ein möglicher Rückfall in die Erkrankung werden vermieden.
Die stufenweise Wiedereingliederung wird häufig auch als „Hamburger Modell“ bezeichnet.